Trekking by Goa Rang Reng

18.07.2018

Wer Angst vor Schlangen, giftigen Tieren, Insekten und allem was krabbelt hat, ...brauch hier keine Angst haben. Uns ist während unserer barfüßigen Tour durch das Flussbett zu den Wasserfällen kein Tier begegnet. Außerdem schickt die Dorfgemeinde jedem Tourist einen Guide mit, der neben Fotos von euch auf Wunsch zu machen, auch den sicheren Weg zu den besten Stellen zeigt. 

Hier sieht man außerhalb der Touristen-Hotspots Balis schöne Seiten.






















Barfuß durch den Dschungel

Da man hier im Urwald ist merkt man schnell die angenehmeren Klimabedingungen im Vergleich zu der Küstenregion. Um so tiefer man ins Landesinnere Balis gelangt, umso kühler und frischer wird das Umfeld. Das Wasser vom Fluss und den Wasserfällen trägt natürlich auch dazu bei die Luft zu erfischen. Doch einer Illusion brauch man sich nicht hingeben, tropisch war ist es auch hier.

Nachdem wir den ersten kleinen Wasserfall über das Flussbett erreicht hatten und uns dort mit schaukeln und schwimmen vergnügt hatten ging es zurück um den großen Rang Reng zu bestaunen. Denn im Eintrittspreis, dass an die Dorfgemeinde geht, sind beide Wasserfälle enthalten.

Übrigens.

Die Besichtigung der Wasserfälle ist erst seit ein paar Jahren von der Dorfgemeinde für die Allgemeinheit zugänglich. Das Eintrittsgeld, was umgerechnet tatsächlich nicht mal einer Packung Kaugummi in Deutschland Konkurrenz macht, wird von der Gemeinde für den besseren Zugang zu den Wasserfällen genutzt. Gerade erst 2018 wurde ein großes Stück befestigter Fußweg aus Beton fertig. 

Falls ihr euch wundert das ich nur einen Wasserfall hier zeige.. naja die Bilder waren leider alle verwackelt. Es empfiehlt sich ein Objektiv an die Kamera zu machen mit dem Jedermann umgehen kann.

Bali ist die erste Reise für uns in den Dschungel gewesen. Zwar waren wir auch in Thailand im Dschungel unterwegs, doch das ist kein Vergleich zu Balis Regenwald. Dort ist einfach alles - wie soll man sagen - uriger?

Wir hatten zumindest das Gefühl mitten im Urwald zu stehen, kilometerweit weg von der nächsten Ansiedelung, hilflos den Naturgewalten ausgesetzt... Gut das ist vermutlich jetzt etwas übertrieben, denn ein Unwetter hat sich zum Glück während unseres Aufenthaltes nicht zusammen gebraut und auch der Vulkan ist erst eine Woche nach dem wir wieder auf dem heimischen Sofa waren ausgebrochen.

Doch so verrückt das klingt - ich will mich nicht in Gefahr begeben oder ähnliches - doch sowas mitzuerleben wäre was wozu ich nicht unbedingt nein sagen würde.














Wassergewalt

Goa Rang Reng Waterfall


Warum ist der Guide wichtig? 

Das merkt man hier ganz schnell. Ich wollte auf Bikini Bilder verzichten, daher -kein Fotobeweis-, aber man kann mitten im Wasserfall stehen. Der Guide zeigt einem wo man die Füße hinsetzten muss für einen sicheren Stand und wo man überhaupt lang laufen kann. Diese Menschen sind mit dem Wasserfall groß geworden, kennen ihn sehr gut. Sie sind außerdem bemüht dass man sicher und mit tollen Eindrücken nach Hause geht. Und diese hatten wir auf jeden Fall. Nie zuvor war mir bewusst welche Kraft Wasser haben kann.

Übrigens ist ganz oben am Wasserfall ein natürliches Becken in dem man Baden kann und auch eine Stelle in die man springen kann.. aber wie soll man das beschreiben? Geschmack und Gerüche kann man auch nicht beschreiben, man kann sie nur selbst probieren.

Der Guide zeigt einem den sicheren Weg durch den Canyon, nichtsdestotrotz ist das Klettern nicht ganz ungefährlich, weshalb jeder für sich entscheiden muss ob er dieses Abenteuer machen möchte. 


Infos zum Wasserfall

Der Wasserfall liegt ca. 30 Kilometer von Denpasar entfernt. Seinen Name hat er von der Höhle die sich links oben auf den Wasserfall verbirgt. Sie heißt Goa (Hölle) Rang Reng, daher der vollständige Name des Wasserfalls Goa Rang Reng Waterfall. Diese Höhle ist heilig und man sollte nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis des Guides hineingehen.

Der Rang Reng unterschiedet sich in einem wesentlichen Punkt von anderen Wasserfällen auf Bali, denn der Rang Reng ist flacher als die anderen. Der Wasserfall fließt an einen flachen Fels herunter, weshalb Balineser den Rang Reng für seine friedliche Atmosphäre schätzen. Andere Wasserfälle auf Bali brechen an einer Felskante ab und stürzten in die Tiefe. 

Früher war der Rang Reng ein nur von der Gemeinschaft besuchter Ort. Er war bewachsen mit Sträuchern und der Weg war sehr beschwerlich. Seit ein paar Jahren erst hat die Dorfgemeinschaft sich dazu entschlossen ihn für den Tourismus zugänglich zu machen. Daher ist er für Influencer noch ein ziemlich interessantes Ziel.

Wir waren unter der Woche dort und zur brütenden Mittagszeit. Der Andrang an den Wasserfall war kaum nennenswert, doch am Wochenende soll hier mächtig was los sein, was auch andere Bilder im Netz beweisen.

Zurück

© 2020 vivi.mahia. Alle Rechte vorbehalten. Alle Fotos sind geistiges Eigentum von Vivien Ofenloch. Achtung Werbung! Genannte Unternehmen werden von mir auf freiwilliger Basis genannt, kein Post ist gesponsert.
Unterstützt von Webnode
Erstellen Sie Ihre Webseite gratis! Diese Website wurde mit Webnode erstellt. Erstellen Sie Ihre eigene Seite noch heute kostenfrei! Los geht´s