Die größte Elefantenherde Kenias

21.09.2018

Elefantenherden umfassen meist 20 bis 30 Tiere - selten mehr. Jedoch findet man selten noch so große Herden. Wir hatten jedoch das Glück auf eine 30 köpfige Familie zu stoßen.












Eine liebevolle Familie

Elefanten sind absolute Familientiere. Sie feiern Neuankömmlinge und trauern tagelang um Verstorbene. Sie helfen kranken und verletzten Mitgliedern und sind dadurch einfach eine starke Gemeinschaft.

Wir hatten tatsächlich das Glück so eine große Familie sehen zu können. Nur nah ran konnten wir natürlich nicht. Der Mutterinstinkt lässt keine mögliche Bedrohung in die Nähe der Jungtiere. Doch dank Fernglas und Teleobjektiv konnte man sie sich ganz nah ran holen.








Rote Elefanten

Afrikanische Weisheit

"Asiatische Elefanten sind gefleckt, orientalische sind grau und afrikanische sind rot."


Elefanten baden gerne in der roten Erde wodurch sie nicht mehr grau aussehen sondern rot. Baden sie dann mal im Wasser sieht es so aus als wäre das grau darunter Schmutz. 







Ein Familienleben

Afrika ist wohl das einzige Land in dem man solche Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann. Doch das ist bedroht. Nicht nur Umwelteinflüsse und die Wilderei machen dem Land und den Bewohnern zu schaffen - auch fehlender Tourismus. Durch die Ebola-Epidemie ist der Tourismus eingebrochen. Da für viele Europäer Afrika, Afrika ist. Doch die Krankheit brach nicht in Kenia aus, sondern in Westafrika, somit am anderen Ende. Und obwohl so weit weg, leidet ein Land dass es nicht müsste.

Die Regierung fördert den Naturschutz, damit sind alle Nationalparks auf dem Land und im Wasser eingeschlossen. Doch dem Staat fehlen durch die zahlungskräftigen Touristen immer mehr die Mittel die Tiere und vor allem auch den Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen und zu erhalten.








Durch Wilderei bedroht

Wer sich eine Frage wie, "Brauchen National Parks in Kenia das Geld der Besucher", stellt, wird im Internet von interessanten Seiten darüber überflutet.

Wer gleich bei der Organisation die dafür zuständig ist landen möchte klickt auf "Kenya Wildlife Service". Mit allem was möglich ist versuchen diese Menschen den Lebensraum und die Tiere, wie auch die ansässigen Masai zu schützen.

save the elephants

© 2020 vivi.mahia. Alle Rechte vorbehalten. Alle Fotos sind geistiges Eigentum von Vivien Ofenloch. Achtung Werbung! Genannte Unternehmen werden von mir auf freiwilliger Basis genannt, kein Post ist gesponsert.
Unterstützt von Webnode
Erstellen Sie Ihre Webseite gratis! Diese Website wurde mit Webnode erstellt. Erstellen Sie Ihre eigene Seite noch heute kostenfrei! Los geht´s